Abonniere das Freilich Magazin

Dutzende Migranten durchbrechen polnische Grenze

Die Lage an der polnisch-weißrussischen Grenze eskaliert weiter.

< 1 Minuten
<p>Migranten an der polnischen Grenze. Bild: Twitter /<br />
Ministerstwo Obrony Narodowej </p>

Migranten an der polnischen Grenze. Bild: Twitter /
Ministerstwo Obrony Narodowej

Laut Medienberichten haben in der Nacht auf Mittwoch mehrere Dutzend Migranten die Grenze von Weißrussland (Belarus) nach Polen durchbrochen. Demnach soll es zwei Gruppen von 80 bzw. 200 Migranten gelungen sein, die Zäune in der Nähe der Dörfer Krynki und Białowieża gewaltsam zu zerstören und die Grenze zu überwinden. Wie die ARD berichtet, soll es sich bei den Migranten hauptsächlich um Kurden handeln. Einige von ihnen seien wieder nach Weißrussland zurückgebracht worden, der Rest befinde sich weiterhin in Polen.

FPÖ - Jetzt Petition unterschreiben!
Werbung
— Ministerstwo Obrony Narodowej 🇵🇱 (@MON_GOV_PL) November 10, 2021

Aktuell befinden sich mehrere Tausend Migranten an der polnisch-weißrussischen Grenze, die meisten von ihnen stammen aus dem Nahen Osten und wollen weiter nach Deutschland. Aus Rache für EU-Sanktionen gegen sein Land lässt Weißrusslands Machthaber Alexander Lukaschenko seit Monaten Migranten an die Grenzen zu Litauen, Lettland und Polen bringen.

Cover der Freilich-Ausgabe #15
Die Freiheit führt das Volk! – Das neue FREILICH Magazin ist da!
Die Ukraine ist im Krieg. Wir waren in Kiew und haben den Widerstand besucht. Wie rechts ist die Ukraine? Und wo stehen wir Putinversteher? Plus: Das Experten-Interview zu Russland im Krieg.
Jetzt abonnieren