Ab Montag

Bundesweiter Lockdown in Österreich

In Österreich kommt der bundesweite Lockdown auch für Geimpfte und Genesene. Ab nächstem Jahr soll es auch eine Impfpflicht geben.

< 1 Minuten
<p>Foto: © Parlamentsdirektion / Johannes Zinner</p>

Foto: © Parlamentsdirektion / Johannes Zinner

Wien. – Ab Montag herrscht in Österreich in bundesweiter Lockdown. Das gab Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) am Freitagvormittag bei einer Pressekonferenz mit Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) und den Landeshauptleuten von Tirol, Günther Platter (ÖVP), und Wien, Michael Ludwig (SPÖ), bekannt. Der Lockdown gelte für maximal 20 Tage, nach zehn Tagen werde die Lage evaluiert. Am 13. Dezember soll dann der Lockdown für Geimpfte und Genesene enden, erklärte Schallenberg. Außerdem kündigte er Wirtschaftshilfen für die betroffenen Branchen an.

Impfpflicht ab Februar 2022

Der Lockdown bleibt allerdings nicht die einzige Maßnahme: Die vieldiskutierte Impfpflicht werde aktuell vorbereitet und soll ab 1. Februar 2022 gelten. Wer sich dann nicht impfen lässt, muss mit Verwaltungsstrafen bzw. Ersatzfreiheitsstrafen rechnen. „Lange Zeit war es Konsens in diesem Land, dass wir keine Impfpflicht wollen“, betonte Schallenberg. Nun müsse man aber der „Realität ins Auge schauen“.

Enthüllungen über die ÖVP
Cover der Freilich-Ausgabe #10
AfD. Aber normal! - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Die AfD komplettiert die Demokratie als parlamentarische Rechte. Wir erklären, was das freiheitliche Lager in Deutschland ausmacht und sprechen mit Alice Weidel und Tino Chrupalla über ihre Visionen für Deutschland und den Druck des Establishments.
Jetzt abonnieren