FPÖ - Unterschreiben gegen Impfzwang
Werbung

Graz

30.000 Menschen protestierten gegen Corona-Maßnahmen

Nachdem in der Vorwoche rund 5.000 Menschen gegen die Corona-Politik der Regierung protestiert hatten, waren es am heutigen Samstag sogar bereits 30.000. Auch in Klagenfurt und St. Pölten gab es Demonstrationen.

2 Minuten
<p>Corona-Protest in Graz. Bis zu 30.000 nahmen teil. Bild: privat</p>

Corona-Protest in Graz. Bis zu 30.000 nahmen teil. Bild: privat

Graz/Klagenfurt/St. Pölten. – Am Samstagnachmittag fanden zwei Kundgebungen gegen die Corona-Maßnahmen der türkis-grünen Bundesregierung statt. Neben einer Demonstration, die vom Hauptbahnhof über die Annenstraße zum Freiheitsplatz führte, gab es am Karmeliterplatz auch eine Standkundgebung. Beide Veranstaltungen vereinigten sich am Ende. Die Polizei schätzte die Teilnehmerzahl letztlich auf bis zu 30.000 Personen.

Am Weg zur Schlusskundgebung am Freiheitsplatz. Bild: privat
Der Demonstrationszug erstreckte sich über die gesamte Annenstraße. Bild: privat

Großer Protest auch in Klagenfurt

Zur gleichen Zeit fand auch eine Demonstration in Klagenfurt statt. Dort gingen laut Polizeischätzungen etwa 5.000 bis 6.000 Menschen auf die Straße, Teilnehmer sprachen von bis zu 10.000. Der Protestzug führte durch die Innenstadt bis zum Arnulfplatz. Bei der Schlusskundgebung am Sitz der Landesregierung sprachen der Kärntner FPÖ-Chef Erwin Angerer und der Aktivist Martin Rutter.

Banner für den Freilich Buchladen
Werbung
Auch in Kärnten nehmen die Corona-Proteste Fahrt auf. Bild: privat
Gegen die Impfpflicht. Bild: privat

In St. Pölten initiierte die FPÖ eine Corona-Protestveranstaltung unter dem Motto „Für die Freiheit“. Laut Polizeiangaben nahmen rund 3.000 Menschen daran teil.


Alles über die großen Corona-Proteste: Die FREILICH Politische Studie 8 „Kurz muss weg – Corona-Proteste und Antiregierungs-Demonstrationen in Österreich“ gratis im Download.

Die FREILICH Politische Studie 4 „Nach Corona – Perspektiven freiheitlicher Politik“ gratis im Download.

Alle FREILICH Politische Studien im Überblick: freilich-magazin.at/studien

Enthüllungen über die ÖVP
Cover der Freilich-Ausgabe #15
Links. Rechts. - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Wir klären das Verhältnis zwischen Linken und Rechten, sprechen über kritisches Denken und zeichnen den Stammbaum der Rechten nach. Kulturelle Hegemonie von rechts? War einmal. Jetzt bewirkt gesellschaftlicher Wandel das Aus – oder führt in den Widerstand.
Jetzt abonnieren