FPÖ - Unterschreiben gegen Impfzwang
Werbung

Schützenhöfer gegen gratis Corona-Tests für Ungeimpfte

Geht es nach dem steirischen Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP), sollen Ungeimpfte in Zukunft für Corona-Tests zahlen müssen.

< 1 Minuten
<p>Bild: Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer / Gregor Tatschl from Österreich [<a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0">CC BY-SA 2.0</a>], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:2017_Landeshauptmann_Hermann_Sch%C3%BCtzenh%C3%B6fer_(32538716725).jpg">via Wikimedia Commons</a> (Bild zugeschnitten)</p>

Bild: Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer / Gregor Tatschl from Österreich [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild zugeschnitten)

Graz. – Wer nach Inkrafttreten der Impfpflicht im Februar 2022 noch nicht geimpft ist, soll für Corona-Tests zahlen. Das forderte Schützenhöfer im Polit-Talk „Club 3“ von „Kronen Zeitung“, „Kurier“ und „profil“. Wie der steirische Landeshauptmann betonte, sei er gegen die „Errichtung eines Gratisstaates, wie wir es in der Pandemie erlebt haben“. Damit kritisierte er auch den Ausspruch „Koste es, was es wolle“. So könne die Regierung nicht agieren, erklärte Schützenhöfer.

„Ich bin kein Hellseher“

Ob der aktuelle Lockdown für Geimpfte und Genesene mit 12. Dezember tatsächlich endet, könne er nicht versprechen. „Ich bin kein Hellseher“, so Schützenhöfer. Man könne nur hoffen, „dass sich die Lage normalisiert“. Klar ist für ihn jedenfalls, dass es bundesweit einheitliche Regeln brauche.

Banner für den Freilich Buchladen
Werbung
Enthüllungen über die ÖVP
Cover der Freilich-Ausgabe #15
Links. Rechts. - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Wir klären das Verhältnis zwischen Linken und Rechten, sprechen über kritisches Denken und zeichnen den Stammbaum der Rechten nach. Kulturelle Hegemonie von rechts? War einmal. Jetzt bewirkt gesellschaftlicher Wandel das Aus – oder führt in den Widerstand.
Jetzt abonnieren