Abonniere das Freilich Magazin

Folge uns auch auf Telegram, um informiert zu bleiben!  Zum Telegram-Kanal 

„Freude am Impfen“

Über 150 Firmen werben für Corona-Impfung

Über 150 bekannte Unternehmen und Marken haben ihre Slogans abgewandelt, um zur Corona-Impfung aufzurufen.

2 Minuten

Berlin. – „Wir impfen uns den Weg frei“, „Freude am Impfen“ oder „Impfen. What else?“: Am 7. Dezember startete eine große Werbekampagne, welche die Menschen zum Impfen gegen Corona aufruft. Dabei handelt sich es um über 150 deutsche Unternehmen, die in der Kampagne ihre Slogans geändert haben. Unter dem auch von der Bunderegierung genutzten Hashtag #ZusammenGegenCorona verbreiten die teilnehmenden Marken ihre Kampagne auf den Social-Media-Kanälen. Initiator des Ganzen ist die Berliner Werbeagentur Antoni. Ausgerechnet die Bild-Zeitungist Medienpartner.

Von „die neue Lust aufs Impfen“ bis „Impfen, ich liebe es“

Die Liste der Unternehmen, welche an der Kampagne teilnehmen, ist lang und reicht von Mercedes, BMW, AOK, Burger King und McDonald’s bis zu Netto, Lidl, EDEKA, Toom und der Sparkasse sowie Volksbank.

FPÖ - Jetzt Petition unterschreiben!
Werbung

„Marken haben Einfluss und Reichweite. Warum also nicht beides für die Botschaft nutzen, dass die eigene Impfung für uns alle der beste Weg aus der Pandemie ist“, sagt Sven Dörrenbächer, Managing Partner von Antoni, laut einer Mitteilung. Weitere Unternehmen sollen nach Möglichkeit zur Kampagne hinzustoßen. Claudius Senst, CEO der „Bild“-Gruppe, meint: „Wenn die größten deutschen Unternehmen mit ihren Markenslogans zum Impfen gegen Corona aufrufen, ist das eine großartige und kreative Aktion, die wir mit Deutschlands größter Medienmarke aus voller Überzeugung unterstützen.“

Künftiger Kanzler Scholz begrüßt natürlich Kampagne

Der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) zeigte sich erfreut über die Kampagne: „Corona werden wir nur gemeinsam besiegen. Es ist entscheidend, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger sich impfen lassen. Dann kann sich das Virus weniger stark verbreiten. Darein müssen wir jetzt unsere ganze Kraft stecken. Ich freue mich über alle, die dabei sind, mithelfen, ihre Stimme dafür erheben und die Kampagne #ZusammenGegenCorona unterstützen“ Das sei ein herausragendes Zeichen gesellschaftlicher Verantwortung und Eigeninitiative“, meinte Scholz und schließt ein Appell an alle Bürger zum Impfen an.

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Dann unterstützen Sie kritischen Journalismus und helfen Sie uns, weiterzumachen!
Cover der Freilich-Ausgabe #15
Neues Deutschland – Das neue FREILICH Magazin ist da!
Nach einem halben Jahr „Ampel“ ziehen wir Resümee und beleuchten außerdem den Krieg in der Ukraine und die Staatskrise im Libanon. Erfahren Sie in unserer aktuellen Ausgabe, worauf wir uns vorbereiten müssen.
Jetzt abonnieren