FPÖ - Unterschreiben gegen Impfzwang
Werbung

DURCHGEBLÄTTERT

Sezession Heft 105

Die 105. Ausgabe der „Sezession“ ist ein offenes Heft. Zum ersten Mal gibt es auch die neue Literaturbeilage „Phonophor“.

2 Minuten

Mit dem 105. Heft beendet die bekannte rechtsintellektuelle Zeitschrift „Sezession“ das Jahr 2021. Bei dem im Dezember erschienen Heft handelt es sich um eine offene, also nicht an einen Schwerpunkt gebundene Ausgabe. Dementsprechend vielfältig fallen die verschiedenen Artikel aus: So widmet sich der Politikwissenschaftler Benedikt Kaiser (wieder einmal) dem Thema „Partei und Vorfeld“, also dem Verhältnis von AfD und der „Mosaikrechten“ (Benedikt Kaiser), diesmal anhand des konkreten Falles Ziegler. Dabei handelt es sich um ein Mitglied der patriotischen Gewerkschaft „Zentrum Automobil“, der bei einem brutalen Überfall linker Extremisten fast sein Leben verlor – und als Mitglied von der AfD aufgrund der Zugehörigkeit zur Gewerkschaft abgelehnt wurde. Kaiser rollt den Fall in seinem Beitrag auf und legt die grundsätzlichen Fehler der Partei bei dessen Behandlung offen.

Lorenz Bien widmet sich in seinem Beitrag „Corona, Struktur und Psyche“ und Eva Rex hat ein Autorenporträt zu Franz Werfel verfasst. Weitere Artikel stammen unter anderem von den Stammautoren Martin Lichtmesz („Vollzugszwang“), Götz Kubitschek („Gretchenfrage und Konsequenz“), Ellen Kositza („Wir zwei, oder?“) und Nils Wegner („Wo sind die Radikalen?“). Besonders interessant ist der Beitrag „Einige Gedanken zu Dostojewski“ von Jekaterina Iwanowa ausgefallen, der Motive und Figuren des russischen Schriftstellers behandelt.

Banner für den Freilich Buchladen
Werbung

Erstmal ist zudem die angekündigte Literaturbeilage „Phonophor“ beigelegt, deren Name aus einem Ernst Jünger Roman entlehnt ist. Darin finden sich vier prosaische Texte unterschiedlicher Thematik und Länge, die sämtlich Einsendungen der Sezession-Leserschaft bzw. dem Umfeld der Zeitschrift sind. Zukünftig soll die Beilage im Sechs-Monatsrhythmus erscheinen und ausschließlich Abonnenten zugeschickt werden.

Editorial

Gretchenfrage und Konsequenz
Götz Kubitschek

Wir zwei, oder?
Ellen Kositza

Grundlagen
Autorenporträt Franz Werfel
Eva Rex

Vollzugszwang
Martin Lichtmesz

Corona, Struktur und Psyche
Lorenz Bien

Die Bezwinger des Todes
Simon Kießling

Wo sind die Radikalen?
Nils Wegner

Partei und Vorfeld: Der Fall Ziegler
Benedikt Kaiser

Einige Gedanken zu Dostojewski
Jekaterina Iwanowa

Kurzbeiträge
Denunziantentum als Staatstugend
Thorsten Hinz

Rechtsstaatlicher Staatsschutz
Josef Schüßlburner

Enthüllungen über die ÖVP
Cover der Freilich-Ausgabe #15
Links. Rechts. - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Wir klären das Verhältnis zwischen Linken und Rechten, sprechen über kritisches Denken und zeichnen den Stammbaum der Rechten nach. Kulturelle Hegemonie von rechts? War einmal. Jetzt bewirkt gesellschaftlicher Wandel das Aus – oder führt in den Widerstand.
Jetzt abonnieren