Abonniere das Freilich Magazin

Messerattacke in ICE

Ermittler gehen von islamistischem Anschlag aus

Ein 27-jähriger Syrer hatte im November 2021 mehrere Passagiere in einem ICE mit einem Messer verletzt. Mittlerweile gehen die Ermittler von einem islamistischen Motiv aus.

< 1 Minuten
<p>Symbolbild: Ein Zug der Deutschen Bahn / Bild: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Mainzer_Hauptbahnhof-_auf_Bahnsteig_zu_Gleis_4-_Richtung_Worms_(Hochsteg)_(ICE_411_572-1_(Tz_1172)_Bamberg)_19.3.2009.JPG">Wikimedia-User Jivee Blau</a>, <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0">CC BY-SA 3.0</a>, via Wikimedia Commons (Bild zugeschnitten)</p>

Symbolbild: Ein Zug der Deutschen Bahn / Bild: Wikimedia-User Jivee Blau, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons (Bild zugeschnitten)

Im Fall der Messerattacke in einem ICE zwischen Nürnberg und Regensburg sind neue Erkenntnisse bekannt geworden. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ am Montag berichtete, gebe es Hinweise darauf, dass es bei dem mutmaßlichen Täter um einen „fanatischen Islamisten“ handle. Demnach sei der Syrer ein Anhänger der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) gewesen. Die Ermittler seien bei dem 27-Jährigen auf einschlägiges IS-Propaganda-Material gestoßen. Außerdem soll der Syrer vor der Tat in einer Passauer Moschee über seine Absichten für einen „Dschihad“ gesprochen haben. Die Generalbundesanwaltschaft hat nun den Fall übernommen.

Auf Passagiere eingestochen

Am 6. November hatte der Syrer in einem ICE scheinbar wahllos auf Passagiere eingestochen und vier von ihnen teils schwer verletzt. Schließlich konnte der 27-Jährige von Polizeibeamten überwältigt werden. Zunächst hieß es in einem ersten Gutachten, dass es Anhaltspunkte für eine paranoide Schizophrenie beim mutmaßlichen Täter gebe.

FPÖ - Jetzt Petition unterschreiben!
Werbung
Cover der Freilich-Ausgabe #15
Die Freiheit führt das Volk! – Das neue FREILICH Magazin ist da!
Die Ukraine ist im Krieg. Wir waren in Kiew und haben den Widerstand besucht. Wie rechts ist die Ukraine? Und wo stehen wir Putinversteher? Plus: Das Experten-Interview zu Russland im Krieg.
Jetzt abonnieren