Abonniere das Freilich Magazin

Folge uns auch auf Telegram, um informiert zu bleiben!  Zum Telegram-Kanal 

Bericht

Finnland wird Antrag auf NATO-Mitgliedschaft stellen

Als Reaktion auf den Krieg in der Ukraine will Finnland der NATO beitreten.

< 1 Minuten
<p>Bild Finnlands Präsident Sauli Niinistö: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sauli_Niinist%C3%B6_-_171106-D-GY869-041_(37501659204).jpg">Jim Mattis</a>, <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0">CC BY 2.0</a>, via Wikimedia Commons / Bild NATO (CC0) / Collage: TAGESSTIMME</p>

Bild Finnlands Präsident Sauli Niinistö: Jim Mattis, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons / Bild NATO (CC0) / Collage: TAGESSTIMME

Helsinki. – Finnland wird offenbar am 12. Mai formell beschließen, eine NATO-Mitgliedschaft zu beantragen. Das berichtete die finnische Zeitung „Iltalehti“ unter Berufung auf Regierungskreise. Dem Bericht zufolge wird der finnische Präsident Sauli Niinistö am 12. Mai erklären, den Beitritt zu befürworten. Danach soll das Parlament dem Antrag zur Aufnahme in die NATO zustimmen. Eine offizielle Bestätigung steht noch aus.

Russland warnte Finnland und Schweden

Erst kürzlich hatte Russland Finnland und Schweden vor einem NATO-Beitritt gewarnt (TAGESSTIMME berichtete). Der Vizechef des russischen Sicherheitsrates, Dmitri Medwedew, kündigte bereits, es werde im Falle einer Aufnahme eine „ernsthafte Verstärkung der Bodentruppen und der Luftverteidigung sowie den Einsatz umfangreicher Seestreitkräfte in den Gewässern des Finnischen Meerbusens“ geben. „Wir wollen hoffen, dass die Vernunft der nördlichen Partner doch noch siegt“, sagte Medwedew.

FPÖ - Jetzt Petition unterschreiben!
Werbung
Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Dann unterstützen Sie kritischen Journalismus und helfen Sie uns, weiterzumachen!
Cover der Freilich-Ausgabe #15
Neues Deutschland – Das neue FREILICH Magazin ist da!
Nach einem halben Jahr „Ampel“ ziehen wir Resümee und beleuchten außerdem den Krieg in der Ukraine und die Staatskrise im Libanon. Erfahren Sie in unserer aktuellen Ausgabe, worauf wir uns vorbereiten müssen.
Jetzt abonnieren