Banner für den Freilich Buchladen

Knalleffekt

Ministerin Köstinger tritt zurück

ÖVP-Ministerin und Kurz-Vertraute Elisabeth Köstinger zieht sich aus der Politik zurück.

< 1 Minuten
<p>Elisabeth Köstinger. © Parlamentsdirektion / Johannes Zinner</p>

Elisabeth Köstinger. © Parlamentsdirektion / Johannes Zinner

Wien. – Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) ist am Montag zurückgetreten. „Seit ich denken kann, ist mein Leben geprägt von ehrenamtlichen Engagement“, begann Köstinger ihre persönliche Erklärung um 11 Uhr im Ressort . „Heute kann ich auf 13 Jahre in der Spitzenpolitik zurückbringen. An der Seite von Kurz wurde ich Generalsekretärin“, erklärte die Kärntnerin weiter. Mit dem Rücktritt des Ex-Kanzlers und ÖVP-Chefs Kurz habe sie auch ihren eigenen Rückzug aus der Politik beschlossen. Die Zeit sei damals aber noch nicht reif gewesen. Sie habe deshalb noch weitergemacht, weil ihre Aufgabe noch nicht fertig gewesen sei.

In ihrer persönlichen Erklärung bedankte sich Köstinger nicht nur bei ihrer Familie und ihren Freunden, sondern auch bei allen, die sie bei der Umsetzung ihrer Projekte unterstützten. Ihre politische Heimat sei immer die Volkspartei und deren Werte gewesen. Der ÖVP werde sie „immer dankbar und verbunden“ bleiben, betonte Köstinger.

FPÖ - Jetzt Petition unterschreiben!
Werbung
Cover der Freilich-Ausgabe #15
Die Freiheit führt das Volk! – Das neue FREILICH Magazin ist da!
Die Ukraine ist im Krieg. Wir waren in Kiew und haben den Widerstand besucht. Wie rechts ist die Ukraine? Und wo stehen wir Putinversteher? Plus: Das Experten-Interview zu Russland im Krieg.
Jetzt abonnieren