Banner für den Freilich Buchladen

Elon Musk wettert gegen US-Demokraten und linken „Woke-Virus“

Der Tech-Milliardär Elon Musk sorgt mit seinen Tweets einmal mehr für großes mediales Aufsehen.

< 1 Minuten
<p>Symbolbild Twitter: Freepik; Foto Musk: Pixabay (gespiegelt); Komposition: Tagesstimme.</p>

Symbolbild Twitter: Freepik; Foto Musk: Pixabay (gespiegelt); Komposition: Tagesstimme.

Am Mittwoch kündigte Elon Musk auf Twitter an, künftig die Republikaner wählen zu wollen. Früher habe er die Demokraten gewählt, doch die seien inzwischen zur „Partei der Spaltung und des Hasses geworden“, erklärte er.

Weiters bezeichnete der Chef des Elektroautoherstellers Tesla die US-Eliteuniversität Yale als „Epizentrum des geistigen Woke-Virus, das versucht, die Zivilisation zu zerstören“. Der linke Begriff „woke“ gilt Kritikern als Bezeichnung für übertriebene Political Correctness und Cancel Culture.

FPÖ - Jetzt Petition unterschreiben!
Werbung

Erst vor wenigen Wochen hatte Musk geschrieben, dass der „Woke-Virus“ den Streamingdienst Netflix „unschaubar“ mache.

Cover der Freilich-Ausgabe #15
Die Freiheit führt das Volk! – Das neue FREILICH Magazin ist da!
Die Ukraine ist im Krieg. Wir waren in Kiew und haben den Widerstand besucht. Wie rechts ist die Ukraine? Und wo stehen wir Putinversteher? Plus: Das Experten-Interview zu Russland im Krieg.
Jetzt abonnieren