Österreich Politik

Armin Wolf klagt Strache wegen Satire‐Posting

Bildquelle: By Manfred Werner - Tsui (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Heinz‐Christian Strache postete am Faschingdienstag auf seinem privaten Facebook‐Profil ein Schmähsujet gegen den ORF. Auf dem Bild zu sehen, ist ORF‐Moderator Armin Wolf. Dieser will nun, trotz eines Verweises auf Satire, klagen.

Es gibt einen Ort, an dem Lügen zu Nachrichten werden. Das ist der ORF.”

Strache vermerkte das Bild mit „Satire!” und einem Smiley.

Nicht zu Scherzen aufgelegt

ORF‐Moderator Armin Wolf versteht hier allerdings keinen Spaß. In seinen öffentlichen Äußerungen zu dem Satire‐Posting zeigte er sich fassungslos. Er sei nicht wehleidig, aber das wissentliche Verbreiten von Unwahrheiten lasse er sich nicht unterstellen, schrieb er auf seinem Blog. Seinen Lesern versicherte Wolf: „Selbstverständlich werde ich das klagen.”

Strache verweist auf Satire

Das Posting sei als Satire gekennzeichnet gewesen und auch als solche zu bewerten, betonte hingegen Strache. Zudem habe er das Bild auf seiner privaten Facebook‐Seite geteilt. Nach den Vorfällen beim ORF Tirol sei Satire „besonders notwendig”,  kommentierte der Vizekanzler.

 

Kommentar hinzufügen

Hier Klicken, um zu kommentieren

Newsletter

Jetzt in den Newsletter eintragen und wöchentlich die Top-Nachrichten erhalten!
Newsletter

Neues von Anbruch

Europa, mehr als ein Traum des Architekten? // Bild: Thomas Cole, Der Traum eines Architekten, 1840.

Herausforderung Europa: Zwischen Vision und Realität

Europa‐Enthusiasten sollten sich beruhigen, es ist kein unabwendbares Schicksal, meint Richard Meissner. In seinem neuen Beitrag zeigt er die Problematiken bei der Suche nach Europa auf. Eine europäische Identität wird nicht auf dem Silbertablett serviert.

 

… weiterlesen