Kultur

Wiener Moderne verzaubert auf Maastrichter Kunstmesse

By Kleon3 (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Bereits in den ersten Tagen der diesjährigen Maastrichter Kunstmesse TEFAF begeistern sich Sammler und Museen für die Künstler der Wiener Moderne. 2018 feiert Wien die Moderne und vier ihrer wichtigsten Persönlichkeiten, die das gemeinsame Todesjahr 1918 eint. Die Maler Gustav Klimt und Egon Schiele, der Architekt Otto Wagner und der Universalkünstler Koloman Moser prägten Wien um 1900 nachhaltig.

Die internationale Kunstmesse TEFAF (European Fine Art Fair) lädt von 9. – 18. März heuer zum 30. Mal Kunstliebhaber aus aller Welt nach Maastricht in den Niederlanden ein.

Wiener Moderne begeistert internationale Kunstszene

Das Interesse an der Kunst der Klassischen Moderne ist seit Jahren am internationalen Kunstmarkt ungebrochen. Auf der TEFAF 2018 in Maastricht stellt W&K – Wienerroither und Kohlbacher anlässlich des Jubiläumsjahres 1918 – 2018 die Künstler Egon Schiele, Oskar Kokoschka, Alfred Kubin und Gustav Klimt in den Mittelpunkt.

Es ist uns ein besonderes Anliegen, österreichische Positionen am internationalen Kunstmarkt zu präsentieren”,

erklärt Alois Wienerroither in einer Presseaussendung. Bereits in den ersten Tagen der Messe verzeichnet er große Erfoge. Aufgrund ihrer langjährigen Expertise zählt Wienerroither & Kohlbacher, mit den Standorten Wien und New York, zu den weltweit ersten Adressen für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken österreichischer Künstler, wie Gustav Klimt, Egon Schiele und Oskar Kokoschka.

Kommentar hinzufügen

Hier Klicken, um zu kommentieren

Newsletter

Jetzt in den Newsletter eintragen und wöchentlich die Top-Nachrichten erhalten!
Newsletter

Neues von Anbruch

Jordan Peterson – Gegengift oder Gift?

Der Name Jordan Peterson ist momentan in aller Munde. Doch worum geht es in seinem neuen Buch überhaupt und birgt seine Weltsicht auch Problematiken?

 

… weiterlesen