Gesellschaft

Polizei soll Terroranschlag auf Berliner Halbmarathon verhindert haben

Symbolbild: SEK-Einsatz (By Dirk Vorderstraße (SEK-Einsatz vom Schlauchboot) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons)

Einem Medienbericht der deutschen Welt zufolge konnte die Polizei einen Terroranschlag während des Berliner Halbmarathons verhindern.

Laut Bericht der Welt hat die Polizei am Sonntag vier Männer aus dem Umfeld des Terroristen vom Berliner Breitscheidplatz, Anis Amri, verhaftet. Der Hauptverdächtige wollte demnach Zuschauer und Teilnehmer des Berliner Halbmarathons mit Messern angreifen und töten.

Das war wahrscheinlich knapp”

Bei der Wohnungsdurchsuchung bei einem mutmaßlichen Komplizen des Hauptverdächtigen hätten dem Bericht zufolge speziell auf Sprengstoff trainierte Hunde im Keller angeschlagen. „Wir werten noch aus. Aber das war wahrscheinlich knapp”, zitiert die Welt einen ranghohen Polizeiführer.

Wie es im Bericht weiter heißt, stand der Hauptverdächtige schon längere Zeit unter Beobachtung der Sicherheitsbehörden und wollte offenbar den Tod des Breitscheidplatz‐Terroristen Anis Amri rächen.

Aktualisiert:

Die sechs verdächtigen mutmaßlichen Islamisten, die am Sonntag während des Berliner Halbmarathons festgenommen worden waren, sind am Montag wieder freigelassen worden. Laut einer gemeinsamen Erklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei besteht kein dringender Tatverdacht – Die Tagesstimme berichtet hier.

Kommentar hinzufügen

Hier Klicken, um zu kommentieren

Newsletter

Jetzt in den Newsletter eintragen und wöchentlich die Top-Nachrichten erhalten!
Newsletter

Neues von Anbruch

Jordan Peterson – Gegengift oder Gift?

Der Name Jordan Peterson ist momentan in aller Munde. Doch worum geht es in seinem neuen Buch überhaupt und birgt seine Weltsicht auch Problematiken?

 

… weiterlesen