Meinung

Die Meinung der anderen: Unsichere Zeiten

By Dontworry [CC BY-SA 3.0], from Wikimedia Commons [Bild zugeschnitten]

Wer eine andere Meinung hat – nämlich die der Mehrheit –, kriegt schnell Probleme: Susanne Schröter, Professorin für Ethnologie, steht in ihrer Disziplin mit kritischen Beiträgen zur Migrationsdebatte ziemlich alleine da.

Im Interview mit der NZZ spricht Schröter über gewalttätige Zuwanderer, Kritik von links und den Einfluss der Islamverbände. Und sie bestätigt, was viele längst ahnen: „Für Frauen hat sich die Sicherheit im öffentlichen Raum verschlechtert. Nicht alle, aber einige der zugewanderten jungen Männer meinen, die körperliche Unversehrtheit von Frauen und Mädchen nicht achten zu müssen. Diese Männer stammen aus patriarchischen Kulturen und werden teilweise schon bei geringfügigen Konflikten gewalttätig; bis hin zum Mord. Die Angst im öffentlichen Raum hat deshalb zugenommen, und das muss man ganz schnell wieder abstellen.“

Das ganze Interview: „Für Frauen hat sich die Sicherheit im öffentlichen Raum verschlechtert“ in der NZZ. 

 

1 Kommentar

Hier Klicken, um zu kommentieren

  • Wer kann die Wandlungsbereitschaft von Frauen je verstehen?
    Der Pantoffelheld. Er legt sich erst gar nicht mit ihnen an
    und streicht das ein, was sie ihm bereitbeinig zur Verfügung stellen.
    Geduld bring Rosen und das Ergebnis reicht ihm.

Newsletter

Jetzt in den Newsletter eintragen und wöchentlich die Top-Nachrichten erhalten!
Newsletter

Neues von Anbruch

Jordan Peterson – Gegengift oder Gift?

Der Name Jordan Peterson ist momentan in aller Munde. Doch worum geht es in seinem neuen Buch überhaupt und birgt seine Weltsicht auch Problematiken?

 

… weiterlesen