Gesellschaft Kultur

AfD-„Aussteigerin” verliert gegen Verleger Kubitschek vor Gericht

von Metropolico.org (Götz Kubitschek) [CC BY-SA 2.0 ], via Wikimedia Commons [Bild zugeschnitten]

Im Buch „Inside AfD” hatte Franziska Schreiber behauptet, Björn Höcke und Götz Kubitschek hätten NS‐Reden analysiert und als Muster für Höcke‐Reden verwendet. Kubitschek klagte gegen diese Unterstellung und bekam recht. 

Halle(Saale). Die AfD-„Aussteigern” Franziska Schreiber muss eine Textstelle über den Verleger Götz Kubitschek und Thüringens AfD‐Landesparteichef Björn Höcke aus ihrem Buch „Inside AfD” streichen. Das entschied das Landgericht Halle am Mittwoch. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Persönlichkeitsrechte verletzt

Schreiber hatte in ihrem Buch auf Seite 182 behauptet, Kubitschek und Höcke hätten gemeinsam Reden des NS‐Propagandaministers Joseph Goebbels analysiert und daraus „Höcke‐Reden mit modizifierten Versatzstücken” abgeleitet. Sie beruft sich dabei auf die angebliche Aussage eines Mitarbeiters des damaligen AfD‐Politikers Marcus Pretzell. Der ehemalige Pretzell‐Mitarbeiter gab nach Veröffentlichung des Buches allerdings eine schriftliche Erklärung ab, in der er betont, sich Schreiber gegenüber inhaltlich nie so geäußert zu haben.

Kubitschek klagte gegen die Unterstellung und bekam nun vor Gericht recht. Die umstrittene Passage verletze die allgemeinen Persönlichkeitsrechte Kubitscheks, begründete Richterin Angela Keil laut Bericht der Mitteldeutschen Zeitung ihr Urteil.

1 Kommentar

Hier Klicken, um zu kommentieren

  • Wie gewohnt – sie lügen und verleumden, und das alles auch noch mit skurriler Denkweise.

    Zum vorzüglichem Satire Video Guido Reil mit zwei Frauen schrieb jemand: „Das hat ein Nachspiel, es ist doch volksverhetzend. Nicht alle Asylbewerber leben so.” Aber das hat natürlich auch niemand behauptet. Außerdem galt das Video der realen Wirklichkeit von Spiegel online mit dem Syrer, der genau so lebt und statt arbeiten zu gehen lieber dem Familienleben und der Erzeugumng weiterer Nachkommenschaft frönt. Arbeit ist doch nur was für die doofen Kartoffeln.

Newsletter

Jetzt in den Newsletter eintragen und wöchentlich die Top-Nachrichten erhalten!
Newsletter

Neues von Anbruch

Jordan Peterson – Gegengift oder Gift?

Der Name Jordan Peterson ist momentan in aller Munde. Doch worum geht es in seinem neuen Buch überhaupt und birgt seine Weltsicht auch Problematiken?

 

… weiterlesen