Connect with us

Kultur

Xavier Naidoo kann sich Zusammenarbeit mit Chris Ares vorstellen

Monika Šimić

Published

on

Der deutsche Sänger Xavier Naidoo war in den letzten Wochen wieder vermehrt in den Schlagzeilen. In einem Video erklärte er nun, dass er sich eine musikalische Zusammenarbeit mit dem rechten Rapper Chris Ares vorstellen könnte.

München. – Mitte März warf der deutsche TV-Sender RTL den bekannten Sänger Xavier Naidoo aufgrund seiner Äußerungen unter anderem zum Thema Political Correctness der Deutschen aus der Jury der TV-Show „Deutschland sucht den Superstar“. Wie einige andere Akteure der rechten Szene äußerte sich der rechte Rapper Chris Ares nun ebenfalls zu diesem Thema und erklärte in einem Video, dass er sich „glasklar“ auf die Seite von Naidoo stelle.

Naidoo bereits mit Ares in Kontakt

Er erklärt darin weiter, dass er es gut finde, dass sich die „Söhne Mannheims“ gegen Rassismus stark machen. Gleichzeitig vermutet er aber, dass „sie nicht den Rassismus gegen Deutsche meinen, den es auch stark gibt“, so Ares. Natürlich gebe es auch eine Form des Fremdenhasses „in die andere Richtung“, was er gar nicht leugnen wolle. Ihm sei das aber alles „ein bisschen zu einseitig“. Die Musikgruppe würde sich damit jedenfalls „ins eigene Fleisch schneiden“, meint der Rapper.

Fans von Xavier Naidoo und Chris Ares können sich vielleicht sogar auf ein gemeinsames Projekt der zwei Musiker freuen. Denn in einem Livestream mit dem Youtuber „Digitaler Chronist“ und auf die Frage hin, ob Naidoo Vertreter der patriotischen Musikszene kenne, antwortete der Sänger, dass er etwa mit Chris Ares in Kontakt stehe und in diesem Bereich musikalisch „alles möglich“ sei.

Auftrittsverbot für Naidoo gefordert

In den letzten Wochen sah sich Naidoo wieder vermehrt Kritik ausgesetzt. Nachdem er in einem Lied Zeilen wie „Ihr seid verloren. Ihr macht nicht mal den Mund für euch auf. So nehmen Tragödien ihren Lauf. Eure Töchter, eure Kinder sollen leiden. Sollen sich mit Wölfen in der Sporthalle umkleiden“ oder „Weit und breit ist hier kein Mann, der dieses Land noch retten kann. Hauptsache es ist politisch korrekt – auch wenn ihr daran verreckt“ gesungen und das Video im Internet veröffentlicht hatte, brach eine Welle der Empörung über ihn herein. Dem Ausschluss aus der DSDS-Jury folgten später auch Forderungen nach einem Auftrittsverbot. So brachte etwa der Fraktionssprecher der Grünen in Ladenburg (Baden-Württemberg), Maximilian Keller, einen Antrag gegen das Konzert von Xavier Naidoo ein, das am 15. August auf der Ladenburger Festwiese hätte stattfinden sollen.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie und der aktuellen Verordnung, die Großveranstaltungen bis 31. August untersagt, wurde das Konzert auf einen noch unbekannten Termin verlegt.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt