Freilich-Studie über die „Grünen“ veröffentlicht!Mehr erfahren 

Die neue Ausgabe des Freilich-Magazins ist erschienen.

Kassel

Erneut Farbanschlag auf Burschenschaft Germania

Zum wiederholten Mal wurde die Burschenschaft Ziel eines mutmaßlich linksextremen Angriffs.

< 1 Minuten Lesezeit
<p>Bild: Screenshot Facebook / Kasseler Burschenschaft Germania.</p>

Bild: Screenshot Facebook / Kasseler Burschenschaft Germania.

Kassel. – In der Nacht auf Dienstag haben unbekannte Täter das Haus der Kasseler Burschenschaft Germania mit schwarzer Farbe und Buttersäure angegriffen. Bilder vom Anschlag veröffentlichte die Burschenschaft am Dienstag auf Facebook.

— Linke-Gewalt.info (@Linke_Gewalt) November 10, 2020

Es ist nicht der erste Angriff auf die Burschenschaft. Bereits im August hatten zwei unbekannte Täter Farbbeutel auf das Haus der Germania geworfen. Der Sachschaden soll damals 6.000 Euro betragen haben.

Brandanschlag auf PKW in Marburg

Regelmäßig greifen Linksextreme Häuser und Mitglieder von Studentenverbindungen an. Erst vor wenigen Tagen hatten Unbekannte das Haus der Burschenschaft Markomannia Aachen Greifswald mit „Geht weg verpisst euch“ beschmiert. In Marburg wiederum hatten kurz davor mutmaßliche Linksextreme einen Brandanschlag auf das Auto eines Mitglieds der Burschenschaft Rheinfranken verübt.

Weitere Fälle finden Sie auf: www.linke-gewalt.info.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren