Folge uns auch auf Telegram!Zum Telegram-Kanal 

Kaufe im Freilich-Buchladen

Twitter sperrt rechten Autor Martin Lichtmesz

Erneut sperrt Twitter den rechten Publizisten. Diesmal offenbar dauerhaft.

< 1 Minuten Lesezeit
<p>Symbolbild: Pixabay [CC0]</p>

Symbolbild: Pixabay [CC0]

Seit Dienstag ist das Twitter-Profil des rechten Publizisten Martin Lichtmesz nicht mehr abrufbar. Nach Angaben des Sezession– und FREILICH-Autors hat Twitter das Profil wegen angeblicher „Plattformmanipulation und Spam“ dauerhaft gesperrt.

Bild: Screenshot Twitter.

Bereits vor zwei Jahren hatte Twitter den gebürtigen Wiener für kurze Zeit gesperrt (TAGESSTIMME berichtete). Nachdem Lichtmesz Einspruch erhoben hatte, schaltete die Social-Media-Plattform das Profil jedoch wieder frei.

Martin Lichtmesz gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Neuen Rechten im deutschsprachigen Raum. Er ist Autor mehrerer Bücher und zahlreicher Artikel in unterschiedlichen Zeitschriften. Im vergangenen Jahr erschien sein jüngstes Buch „Ethnopluralismus“.

Weiterlesen:

Martin Lichtmesz über Sezession: „Speerspitze des rechten Denkens“ (02.03.2021)

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren