Folge uns auch auf Telegram!Zum Telegram-Kanal 

Kaufe im Freilich-Buchladen

Berlin

Arabische Clans bedrohen Justizbeamte

Kriminelle Clanmitglieder versuchen gezielt, Mitarbeiter der Berliner Justiz einzuschüchtern.

< 1 Minuten Lesezeit
<p>Symbolbild (CC0).</p>

Symbolbild (CC0).

Berlin. – Eine parlamentarische Anfrage der FDP-Abgeordneten Holger Krestel und Paul Fresdorf hat ergeben, dass „Einzelfälle“ von Bedrohungen und Einschüchterungen gegen Polizisten bekannt geworden seien. Das geht aus einem Bericht der „Berliner Morgenpost“ hervor. Wie viele Fälle es aber genau sind, ist unbekannt. „Eine statistische Erhebung über Bedrohungen von Angehörigen der Polizei und der Justiz im Sinne der Fragestellung erfolgt nicht“, heißt es in der Antwort der Senatsverwaltung für Inneres. Derzeit befasse sich die Polizei mit der Thematik, „wie zukünftig eine valide, statistische Abbildung von entsprechenden Sachverhalten erfolgen kann“. 

„Sonst kommen wir euch holen!“

Dabei geschehen die Einschüchterungen auch ganz offen. So wie 2019 in einem Gerichtssaal, als der mutmaßliche Anführer eines der größten Berliner Clans zum Staatsanwalt sagte: „Herr Staatsanwalt, ich kenne Sie – und alle, die mit euch arbeiten. Lasst uns in Ruhe! Sonst kommen wir euch holen!“ Unter den rund 1.000 im „Lagebild Clankriminalität“ festgehaltenen Straftaten in Berlin sind Bedrohungen besonders häufig.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren