Folge uns auch auf Telegram!Zum Telegram-Kanal 

Kaufe im Freilich-Buchladen

Gewalt im Clan-Milieu

„Diese Dimension ist beachtlich“

Am Wochenende lieferten sich verfeindete Clan-Mitglieder gewalttätige Auseinandersetzungen in Niedersachen.

< 1 Minuten Lesezeit
<p>Symbolbild (CC0)</p>

Symbolbild (CC0)

„Clankriminalität hat keinen Platz in Niedersachsen. Wir gehen mit aller Konsequenz und allen Mitteln des Rechtsstaates dagegen vor“, so lauten die Versprechen des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius (SPD). Gründe für dieses Versprechen gab es am Wochenende gleich mehrere.

Schüsse und Schläge

In Braunschweig sollen drei später von der Polizei wegen versuchten Totschlags festgenommene Männer auf die Autos dreier anderer Männer geschossen haben. Die Polizei mutmaßt, dass es sich um einen Racheakt im Clanmilieu handelt. Zuvor war ein 31-Jähriger erst verfolgt und dann in einem Supermarkt zusammengeschlagen worden.

Eine weitere Gewalttat gab es in Visselhövede. Dort stürmten Männer in eine Wohnung gestürmt und griffen die darin befindlichen Personen an. Die Opfer zogen sich schwere Verletzungen zu. „Diese Dimension von Gewalt ist beachtlich“, sagte Innenminister Pistorius zur „Bild“. „Auch wenn Niedersachsen bisher kein Hotspot ist, müssen wir weiter alles daran setzen, diesen sogenannten Clans das Leben schwer zu machen und bei Straftaten entschlossen dazwischen zu gehen.“

Cover der Freilich-Ausgabe #10
Freilich Nr. 11 "Schlecht gerüstet" erschienen!
Der Soldat allein ist längst kein freier Mann mehr. Und um den Zustand der heimischen Armeen steht es schlecht. Dabei drohen uns immer mehr Gefahren. Wie die Zukunft des Krieges aussieht und ob wir dafür gerüstet sind, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren