FPÖ - Unterschreiben gegen Impfzwang
Werbung

Präsidentschaftswahl

Le Pen gibt Parteivorsitz vorläufig ab

Die französische Rechtspolitikerin will sich ab sofort ganz auf den Präsidentschaftswahlkampf konzentrieren.

< 1 Minuten
<p><a rel="nofollow" class="external text" href="http://www.kremlin.ru">Kremlin.ru</a> [<a href="https://creativecommons.org/licenses/by/3.0">CC BY 3.0</a> or <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/4.0">CC BY 4.0</a>], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Marine_Le_Pen_(2017-03-24)_01.jpg">via Wikimedia Commons</a></p>

Fréjus. – Marine Le Pen, bisherige Chefin des „Rassemblement national“ (Nationale Versammlung), hat den Vorsitz ihrer Partei vorläufig abgegeben. Grund ist die französische Präsidentschaftswahl im kommenden Frühjahr, wo die 53-Jährige den Amtsinhaber Emmanuel Macron herausfordern wird. Dazu will sich Le Pen ab sofort vollständig auf den Wahlkampf konzentrieren. Die Parteiführung übernimmt in der Zwischenzeit der 26-jährige EU-Abgeordnete Jordan Bardella.

„Ich werde die Präsidentin der französischen Freiheiten sein, und glaubt mir: Das wird alles ändern“, sagte Le Pen bei einer Parteiveranstaltung am Sonntag im südfranzösischen Fréjus.

Banner für den Freilich Buchladen
Werbung
Enthüllungen über die ÖVP
Cover der Freilich-Ausgabe #15
Links. Rechts. - Neue Ausgabe unseres Magazins erschienen!
Wir klären das Verhältnis zwischen Linken und Rechten, sprechen über kritisches Denken und zeichnen den Stammbaum der Rechten nach. Kulturelle Hegemonie von rechts? War einmal. Jetzt bewirkt gesellschaftlicher Wandel das Aus – oder führt in den Widerstand.
Jetzt abonnieren