AfD - unsere Wirtschaft verteidigen
Werbung

Präsidentschaftswahl

Le Pen gibt Parteivorsitz vorläufig ab

Die französische Rechtspolitikerin will sich ab sofort ganz auf den Präsidentschaftswahlkampf konzentrieren.

< 1 Minuten
<p><a rel="nofollow" class="external text" href="http://www.kremlin.ru">Kremlin.ru</a> [<a href="https://creativecommons.org/licenses/by/3.0">CC BY 3.0</a> or <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/4.0">CC BY 4.0</a>], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Marine_Le_Pen_(2017-03-24)_01.jpg">via Wikimedia Commons</a></p>

Fréjus. – Marine Le Pen, bisherige Chefin des „Rassemblement national“ (Nationale Versammlung), hat den Vorsitz ihrer Partei vorläufig abgegeben. Grund ist die französische Präsidentschaftswahl im kommenden Frühjahr, wo die 53-Jährige den Amtsinhaber Emmanuel Macron herausfordern wird. Dazu will sich Le Pen ab sofort vollständig auf den Wahlkampf konzentrieren. Die Parteiführung übernimmt in der Zwischenzeit der 26-jährige EU-Abgeordnete Jordan Bardella.

„Ich werde die Präsidentin der französischen Freiheiten sein, und glaubt mir: Das wird alles ändern“, sagte Le Pen bei einer Parteiveranstaltung am Sonntag im südfranzösischen Fréjus.

Cover der Freilich-Ausgabe #10
FREILICH Nr. 12 erschienen!
Lockdown, politische Radikalisierung und Untergang des Abendlandes: Da kommt ganz schön was zusammen. Doch mit der Gefahr wächst das Rettende auch. Warum widerständiges Dasein so wichtig ist, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des FREILICH Magazins.
Jetzt abonnieren