Folge uns auch auf Telegram, um informiert zu bleiben!  Zum Telegram-Kanal 

Tirol

ÖVP schließt Koalition mit FPÖ aus

Nach der Tiroler Landtagswahl will die ÖVP mit allen Parteien Koalitionsverhandlungen führen – nur nicht mit der FPÖ.

< 1 Minuten
<p>Symbolbild (CC0)</p>

Symbolbild (CC0)

Innsbruck. – Bei der Landtagswahl am vergangenen Sonntag musste die Volkspartei in Tirol ein sattes Minus einstecken. Zwar erreichte die Partei mit 34,7 Prozent ihr offiziell ausgegebenes Wahlziel, dennoch war es eine historische Schlappe: erst zum zweiten Mal in ihrer Geschichte landete die Tiroler ÖVP unter 40 Prozent.

Landeshauptmann Anton Mattle (ÖVP) will nun mögliche Regierungskoalitionen mit den in den Landtag eingezogenen Parteien rasch sondieren. „Wir wollen keine Zeit verlieren“, erklärte er laut ORF-Bericht. Ob es dann zu einer Zweier- oder Dreierkoalition komme, machte Mattle von den inhaltlichen Schnittmengen abhängig. Nur eine Koalition mit der FPÖ kommt für den ÖVP-Chef nicht in Frage. Hier gebe es eine „ganz klare Linie“.

FPÖ - Jetzt Petition unterschreiben!
Werbung

FPÖ fordert „ernsthafte Koalitionsverhandlungen“

Tirols FPÖ-Chef Markus Abwerzger forderte die ÖVP und Mattle indes zu „konkreten, ernsthaften Koalitionsverhandlungen“ auf. Die FPÖ sei neben der Liste Fritz der einziger Wahlgewinner, meinte Abwerzger am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur APA. Eine ÖVP-SPÖ-Koalition sei hingegen eine „Koalition der Verlierer“. Eine solche Regierungskonstellation habe „keinen Wählerauftrag“ erhalten, betonte der FPÖ-Chef.

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Dann unterstützen Sie kritischen Journalismus und helfen Sie uns, weiterzumachen!
Cover der Freilich-Ausgabe #15
Die Wiederkehr der Männer - die 18. Ausgabe unseres Magazins ist da!
Vom blutigen Untergrund-Fightclub bis zum traditionellen Männerbund und Männern an der Front - wir klären die Frage: Wann ist ein Mann ein Mann und was ist die Rolle des Mannes in der heutigen Gesellschaft?
Jetzt abonnieren